Jeden Morgen werden die Schülerinnen von einer Erzieherin geweckt - an Festen mit Musik. Zweimal pro Woche gibt es eine Schulmesse, d. h. alle stehen um 6 Uhr auf und besuchen die gesungene hl. Messe. Wer sich an den anderen Tagen entschließt, nicht zu hl. Messe zu gehen, wird erst um 6.45 Uhr geweckt. Um 7.15 Uhr findet ein gemeinsames Morgengebet in der Kirche statt. Um 7.30 Uhr treffen sich alle zum gemeinsamen Frühstück im Speisesaal. Während des Frühstücks werden meist Heiligengeschichten o. ä. als Tischlektüre vorgelesen. Anschließend putzen wir gemeinsam unter Anleitung einer Erzieherin Zimmer, Flure, Treppenhäuser usw.

Um 8.20 Uhr beginnt die Schule. In den großen Pausen haben die Schülerinnen die Möglichkeit, etwas zu trinken und zu essen: belegte Brote, Obst … Um 13.30 Uhr ist der Unterricht am Vormittag beendet und direkt anschließend gibt es das Mittagessen. 

In der Mittagspause gibt es die Möglichkeit, miteinander draußen zu spielen, spazieren zu gehen, im Zimmer zu lesen, zu Handarbeit, in der Prokura Einkäufe zu machen, mit den Erzieherinnen zu reden, zu spielen, Instrumente zu üben und vieles anderes mehr. 

Von 14.45 Uhr bis 16.15 Uhr findet – je nach Tag und Altersstufe – der Nachmittagsunterricht statt.

Um 16.15 Uhr schließt sich ein Imbiss an. Danach findet für die Klassen 5 bis 9 das Silentium in den jeweiligen Klassenräumen statt. Je eine Erzieherin beaufsichtigt die Hausaufgaben und sorgt für eine ruhige Arbeitsatmosphäre. Bei Bedarf kann sie auch helfen oder etwas erklären.

Um 18 Uhr treffen sich alle zum Rosenkranz (sonntags und donnerstags zur Sakramentsandacht) in der Kirche. Anschließend wird zu Abend gegessen. 

Die Abendfreizeit ist altersentsprechend gestaffelt und kann zum Telefonieren genutzt werden. Die einzelnen Stufen treffen sich zum Abendgebet bzw. zur gesungenen Komplet in der Hauskapelle und gehen dann zu Bett. Zeitweise wird vorgelesen. Die Zubettgehzeit für die Unterstufe variiert altersgemäß. 

Der regelmäßige Tagesablauf sichert ein ruhiges, konzentriertes Arbeiten für die Schule und gibt zugleich genügend Freiraum, um in Gemeinschaft oder für sich den verschiedensten persönlichen Interessen nachzugehen.