20.06.16

Bunte Farben und viel Politisches am „Thementag Deutschland“ 2016

Nach dem Erfolg im letzten Jahr fand auf Wunsch der Schülerinnen auch in diesem wieder ein „Thementag Deutschland“ statt.

Während der Tag im letzten Jahr am Fest des hl. Bonifatius begangen wurde und damit eher Religiöses im Mittelpunkt stand, lud der diesjährige 17. Juni besonders zur Auseinandersetzung mit politischen Fragen in Geschichte und Gegenwart ein. Der 17. Juni war in Erinnerung an den im Jahr 1953 brutal niedergeschlagenen Volksaufstand in der ehemaligen DDR bis zur Wiedervereinigung deutscher Nationalfeiertag. Er gilt noch heute als „nationaler Gedenktag des deutschen Volkes“.

Der Thementag am St.-Theresien-Gymnasium begann mit einem Deutschen Hochamt. Hier erklang die vollständige „Deutsche Messe“ von Franz Schubert. Nach einer kurzen Ansprache wurde unter feierlichem Singen der Nationalhymne vor dem Internatsgebäude die deutsche Fahne gehisst.

Der Unterricht stand dann weitgehend im Zeichen deutschlandbezogener Themen: In Mathematik wurde in der Unterstufe die Entfernung zwischen deutschen Städten berechnet, in Religion gab es in der 7. Klasse einen virtuellen Rundgang durch den Fuldaer Dom. Ab Klasse 9 beschäftigte man sich mit lateinischen Fremdwörtern im Deutschen, mit Sage und Musik von Richard Wagners „Ring des Nibelungen“, mit der Bonner Republik und Konrad Adenauer sowie dem hl. Bonifatius. Justus Liebig und der Einfluss Deutscher bei der Entwicklung der Quantentheorie stand in den Naturwissenschaften auf dem Programm, und einige Schülerinnen des 11. Jahrgangs diskutierten anhand des Internetprotals „Wahl-o-mat“ aktuelle Fragen deutscher Politik so gebannt, dass sie um die Verschiebung der Klausur bitten ließen.  Ein geplanter Vortrag zum Thema „Zur politischen Verantwortung des jungen Katholiken in Deutschland“ für die Jahrgänge 8–11 musste leider entfallen, da der Referent erkrankt war.

Das Thema Deutschland zog sich auch über die Mahlzeiten hin, wenn es zur Überraschung der Schülerinnen mittags Nudeln in Deutschlandfarben gab und der Speisesaal entsprechend geschmückt war. Abends traf man sich zum gemeinsamen Singen von Volksliedern, in die jeweils kurz geschichtlich eingeführt wurde. Der Tag schloss mit der gemeinsam gebeteten „Deutschen Komplet“. Mit dem Thementag möchte das St.-Theresien-Gymnasium eine gesunde Heimatliebe fördern sowie die Kenntnisse über unsere Geschichte, Sprache, Kultur und Wissenschaften vertiefen.

(JL)