11.07.18

Berührende Schuljahresabschlussfeier mit Bestenehrung und Verabschiedung

Am Ende des Schuljahres stehen am St.-Theresien-Gymnasium immer noch einmal Rückblick und Ausblick im Vordergrund. Zur gut einstündigen Abschlussfeier trifft sich die ganze Schulgemeinschaft im familiären Speisesaal. Dabei werden zunächst die Klassen- bzw. Jahrgangsbesten gewürdigt. Sie erhalten ein passendes Buchgeschenk. Bei der anschließenden Sportlerehrung werden die Ehrenurkunden verliehen und die besten Leistungen in den verschiedenen Disziplinen der Bundesjugendspiele hervorgehoben.

Berührend ist jedes Jahr vor allem die Verabschiedung einiger Schülerinnen, die in die Heimat zurückgehen, ins Ausland wechseln oder mit dem Mittleren Schulabschluss bzw. der Fachhochschulreife die Schule verlassen. Ihnen gibt die Rektorin Sr. Maria Michaela noch einige ernste oder heitere Worte mit auf den Weg, und aus der Hand des Schulleiters erhalten die Abgängerinnen mit Abschluss ihr Zeugnis sowie eine Rose. Dann singt der Theresienchor ein Abschiedslied, diesmal den rhythmisch vertrackten sechsstimmigen Chorsatz "Wenn du fliegst", der am Tag zuvor beim Chortag einstudiert wurde. Natürlich wird am Ende auch allen Mitarbeitern, Lehrern und Erzieherinnen, Schwestern und dem Spiritual sowie den Schülerinnen, die sich zum Beispiel als Notenwarte oder Orgelspieler besonders für die Gemeinschaft eingesetzt haben, und schließlich auch der Rektorin und dem Schulleiter gedankt. Die Feier endet traditionell mit dem priesterlichen Segen und dem Lied "Nehmt Abschied, Brüder". (JL)

"Der Himmel wölbt sich überm Land, Ade, auf Wiedersehn! / Wir ruhen all in Gottes Hand. Lebt wohl, auf Wiedersehn!"