10.09.18

Stellvertretende Schulleiterin feiert Dienstjubiläum

Das Schuljahr begann mit einer kleinen Feierlichkeit. Anlässlich des Dienstjubiläums von Angela Volkmann versammelte sich am Donnerstag in der ersten Schulwoche die Schulgemeinschaft, um der stellvertretenden Schulleiterin des St.-Theresien-Gymnasiums für 25 Jahre treue Dienste zu danken. Mit einem schmissigen selbstgedichteten Lied und Blumen gratulierte die Schülerschaft. Sr. Maria Michaela fasste Frau Volkmanns Leistungen für die Schule im letzten Vierteljahrhundert zusammen und überreichte ihr feierlich eine Urkunde.

Angefangen hatte Frau Volkmann 1993 im Sekretariat der Schule, als ihr Ehemann Lehrer am St.-Theresien-Gymnasium geworden war. Als die zwei Jahre zuvor gegründete Schule langsam, aber stetig wuchs, ergab sich für die ausgebildete Geschichts- und Französischlehrerin wenige Jahre später dann selbst der Eintritt ins Lehrerkollegium. Bekannt als stets fleißige und gewissenhafte Kollegin, übernahm sie 2012 die stellvertretende Schulleitung, außerdem die Koordination der Oberstufe und die Funktion der Beratungslehrerin – Ämter, die sie neben ihrem stets gründlich und zielorientiert vorbereiteten Unterricht noch immer unermüdlich ausfüllt. In ihren kurzen Dankesworten erinnerte sich Frau Volkmann daran, dass die Entscheidung, aus dem Sauerland nach Schönenberg zu ziehen, ihr damals gar nicht so leicht gefallen sei. Aber es habe sich gelohnt – wie es sich immer lohne, das Richtige zu tun. Den Schülerinnen gab sie noch mit, wie wichtig es sei, im Glauben fest zu stehen, der über viele Lebensfragen und auch -krisen hinweghelfe. „Der liebe Gott belohnt am Ende ja nicht das Anfangen, sondern das Durchhalten!“ Der Schule und den Schülerinnen wolle sie „so lange, wie der liebe Gott es wolle“, noch mit Freuden dienen. 

Herzlichen Glückwunsch, Frau Volkmann!