15.10.18

St.-Michaels-Statue in Schönenberg eingeweiht

Das diesjährige Theresienfest 2018 stand im Zeichen der Einweihung einer Statue des heiligen Erzengels Michael auf dem Außengelände des St.-Theresien-Gymnasiums. Nach dem feierlichen Hochamt, das durch Chor und Schola musikalisch festlich gestaltet worden war, zogen alle Schülerinnen und Gäste bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zur „Arena“ vor dem neuen Schulgebäude. Pater Vogt segnete die Statue, die oberhalb des Schulareals gut sichtbar thront. Ein Chorsatz von Dr. Peter Wessel zu Ehren des Engelsfürsten stand am Ende der feierlichen Segnung.
Dem guten Mittagessen schloss sich der Festakt an. Mit der Aufführung von zwei Gedichten und den Auftritten einiger musikalischer Ensembles sollte er einen kleinen Einblick in das musische Leben der Schule geben. Ein kleines Theaterstück zeigte eine Szene aus dem Leben der „großen“ heiligen Theresia (von Avila). Schon als Kind hatte sie gefragt: „Wie komme ich schnell in den Himmel?“ Darum machte sie sich zusammen mit ihrem Bruder nach Afrika auf, um dort als Märtyrerin zu sterben – ein Plan, der allerdings von ihrer Familie vereitelt wurde. Die 9.-Klässlerinnen hatten die fünf Szenen auf Französisch einstudiert und boten sprachlich und schauspielerisch eine große Leistung. Zum allgemeinen Verständnis wurde das erhebende Stück mit deutschen Übertiteln dargeboten.
Kaffee und Kuchen boten dann Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Die fröhliche Atmosphäre und das Kommen vieler Eltern, Ehemaliger und Freunde der Schule zeigen immer, wie wertvoll ein solches Fest für die Gemeinschaft und das Schulleben ist.