14.05.20

Ermutigung in Zeiten der Krise

Mit Abstand, aber nicht abständig: Bürgermeister Loskill (hinten links)

"Wenn der Berg nicht zum Propheten kommen kann, muss der Prophet eben zum Berge kommen." Unter diesem Motto könnte der Besuch von Mario Loskill, Bürgermeister der Gemeinde Ruppichteroth, am 14. Mai 2020 gestanden haben. Da der alljährliche Besuch der Abiturientia im Schönenberger Rathaus diesmal coronabedingt nicht stattfinden konnte, entschied der Bürgermeister kurzerhand, zu uns zu kommen. Eine große Ehre für das St.-Theresien-Gymnasium!

Bei Kaffee und Kuchen traf man sich recht ungezwungen im Speisesaal, natürlich unter Wahrung der Abstandsgebote. Loskill gelang es leicht, die räumliche Distanz durch die persönliche Ansprache unserer Schülerinnen zu überwinden. Dabei befragte er nicht nur die angehenden Absolventinnen über ihre Zukunftspläne, sondern erzählte auch von sich und seinem Weg vom Lehrling zum Chef der örtlichen Verwaltung, der 2009 als Parteiloser mit großer Mehrheit ins Amt gewählt wurde. Die jungen Frauen hörten mit gespitzten Ohren zu - und dankten ihm, auch für sein "herzliches" Abschiedsgeschenk, mit einem musikalischen Ständchen.

Am Rande gab es Gelegenheit für Schwester Maria Michaela und Herrn Dr. Laas, mit Herrn Loskill die akuelle Lage zu erörtern und unsere Maßnahmen zur Wiedereröffnung von Schule und Internat zu besprechen. Dankbar schauen wir auf die Unterstützung unserer Schule seitens der örtlichen Politik. Bleiben Sie gesund, Herr Bürgermeister! (STG)