Das St.-Theresien-Gymnasium Schönenberg hat die „Aktion Patenschaft“ ins Leben gerufen, mit der um Unterstützung der vielen kinderreichen Familien, somit auch um Unterstützung der Schule gebeten wird: kein Kind soll wegen finanzieller Schwierigkeiten von christlicher Bildung und Erziehung ausgeschlossen werden.
In einem Interview erklärt die Gesamtleiterin der Schule, ew. Sr. Maria Michaela Metz, worum es bei der „Aktion Patenschaft“ geht.

Frage: „Schwester Michaela, warum ist die „Aktion Patenschaft“ ins Leben gerufen worden?“

Sr. Michaela: „Da sich die Betriebskosten erhöhen, waren wir gezwungen, auch die Pensionskosten anzuheben; diese können aber nicht mehr von allen Familien aufgebracht werden, insbesondere wenn sie zwei oder mehr Kinder auf unseren Schulen haben. Allein die Energiekosten steigen ganz enorm, selbst bei allergrößter Sparsamkeit beim Energieverbrauch kann man irgendwann nicht noch mehr einsparen.“

Frage: „Wie hoch sind denn die Pensionskosten?“

Sr. Michaela:
„Sie liegen bei 850 € monatlich...“

Frage: „Wenn man es mit anderen ähnlichen Einrichtungen vergleicht, so ist das im Vergleich recht günstig…“

Sr. Michaela: „... das scheint vergleichsweise angemessen und ist es auch. Wir haben aber viele kinderreiche Familien, die das einfach nicht leisten können. Und die Kinder dieser Familien möchten wir auch weiterhin nicht abweisen. Darum brauchen diese Familien, darum braucht die Schule Unterstützung und Hilfe. Eine Schule in dieser Zeit, in der wirklich noch katholische Werte vermittelt werden, ist heute nur mit viel Idealismus zu verwirklichen - und mit einer starken Unterstützergemeinschaft im Rücken. Das sind unsere Paten.“

Frage: „Warum soll denn dieser Schule, warum soll denn diesen Kindern besonders geholfen werden?“

Sr. Michaela: „Das St.-Theresien-Gymnasium ist die einzige traditionell katholische Mädchenschule in Deutschland. Bei uns können sämtliche staatlichen Schulabschlüsse bis hin zum Abitur erworben werden. Es geht uns um eine gediegene Wissensvermittlung, auch um die Bildung von Herz und Gemüt. Im Vordergrund der Arbeit von Schule und Internat steht aber die Erziehung der Kinder und Jugendlichen auf der Basis des christlichen Menschenbildes. Wir wollen den Schülerinnen alles mit auf den Weg geben, was sie zu einem wahrhaft glücklichen Leben für Zeit und Ewigkeit befähigt.“

Frage: „Das St.-Theresien-Gymnasium besteht nun seit 20 Jahren und hat sich weithin einen guten Ruf erarbeitet. Bezieht sich das nur auf die schulischen Leistungen der Schülerinnen?“

Sr. Michaela: „Nicht nur, aber auch. Die Abiturergebnisse liegen auch seit der Einführung des Zentralabiturs regelmäßig in der Spitzengruppe des Landes Nordrhein-Westfalen. Zu den zuständigen Behörden haben wir sehr gute Kontakte. Im weiten Umkreis sind wir durch unseren Chor, durch unsere Theateraufführungen bekannt und werden geschätzt. Oft hören wir, ganz allgemein sei das Auftreten, das Benehmen unserer Schülerinnen die beste Werbung für das, was wir tun. Ganz besonders freuen wir uns aber über die Dankesschreiben vieler unserer ehemaligen Schülerinnen, die ihren Weg im Leben gemacht und ihren Platz gefunden haben.“

Frage: „Sie haben ein Informationsblatt für Ihre Patenschaftsaktion erstellt?“

Sr. Michaela: „Ja, in ihm findet man alle wichtigen Informationen über unsere Aktion. Wir schicken es auf Anfrage gerne zu. Jede Patenschafts-Spende, in welcher Höhe auch immer, gibt uns mehr Planungssicherheit für die Zukunft.“

Frage: „Wie kann man denn Pate werden?“

Sr. Michaela: „Pate wird man, indem man sich entscheidet, uns mit einer regelmäßigen, in der Regel monatlichen Zuwendung, zu bedenken. Die Höhe des Betrages steht im freien Ermessen jedes Einzelnen. Auch kann das Engagement jederzeit wieder beendet werden. Die Unterstützergemeinschaft ist mittlerweile auf über 200 Paten angewachsen. Natürlich kann man zum Jahresende auch eine Spendenbescheinigung bekommen. Wir schließen alle unsere Wohltäter und Paten täglich in unser Gebet ein!“

Vielen Dank, ew. Sr. Michaela, für die Auskünfte!

Hier das Konto, auf das Daueraufträge eingerichtet werden können:

Don-Bosco-Schulverein
St.-Theresien-Gymnasium
Kto.-Nr.: 60 2299 015
BLZ: 370 695 24
Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth

IBAN: DE51 3706 9524 0602 2990 15
BIC: GENO DE D1muc